English | Español | Français | 简体中文 | 日本 | にほん

Temperature Monitoring in Primary Metals Processing

Lösungsglühen von Aluminium

Das Lösungsglühen wird bei vielen Aluminiumteilen angewendet, um dem Produkt bestimmte Eigenschaften, insbesondere eine hohe Korrosionsbeständigkeit und Härte, zu verleihen. Die Gesamtdauer des Prozesses ist von der Zusammensetzung der Legierung, dem Querschnitt und der Ofenkapazität abhängig. Die Prozesstemperaturen betragen 475-600 °C beim Glühen, 40-85 °C beim Wasser- oder Polymer-Abschrecken und 90-245 °C beim Aushärten.

Anwendung benötigt 

Um die gewünschten Eigenschaften des Produkts zu gewährleisten, müssen die Härte der Produktoberfläche und die Korrosionsbeständigkeit gewährleistet werden. Manche Hersteller prüfen ebenfalls die Temperaturgleichmäßigkeit (TUS), um die CQI-9-Zertifizierung zu erhalten.

Wie können wir Ihnen helfen? 
  • Exakte Temperaturprofile der Produkte zum Nachweis der Einhaltung der Wärmebehandlungsvorgaben.
  • Erkennen von heißen und kalten Stellen in Chargen, Ofenzonen und spezifischen Prozessen (Glühen, Abschrecken, Aushärten).
  • Prüfung der Temperaturgleichmäßigkeit (TUS) und Dokumentation der Einhaltung strenger Wärmebehandlungsvorgaben, wie AMS2750 und CQI-9.
  • Optimierung der Ofenbedingungen zur Steigerung der Produktivität, Senkung des Energieverbrauchs und Verbesserung der Produktqualität.
Temperaturprofilsysteme
  • Überwachung aller drei Phasen der Wärmebehandlung, einschließlich Wasser-/Polymer-Abschreckung, mit spezieller Abschrecklösung geringer Bauhöhe.
  • Effizientere Einhaltung des CQI-9-Standards mit spezieller Insight™ Software und TP3-Datenlogger zur Verringerung des Zeitaufwands und Vermeidung von Bedienerfehlern.
  • Hervorragendes Design von Fluke® Process Instruments beschleunigt Einrichtzeit um 75 %, so dass Arbeitszeit eingespart und Ofen-Stillstandszeiten verkürzt werden.

Erfahren Sie mehr über die Lösungen von Fluke Process Instruments für diese Anwendung