English | Español | Français | 简体中文 | 日本 | にほん

IR Sensors in extrusion coating

Rotationsformen und Pulversintern

Das Rotationsformen und Pulversintern sind Verfahren zur Kunststoffverarbeitung, die bei der Herstellung großer Kunststoffprodukte, wie Wasser- und Chemikalientanks, Kraftstofftanks, Kinderspielzeug und Kanus und für Innenteile und Armaturenbretter von Kraftfahrzeugen, zum Einsatz kommen.
Bei beiden Prozessen wird der Kunststoff in einer großen beheizten Form geformt. Die Polymerkörnchen werden in die Form gegeben, schmelzen und bilden bei der Rotationsbewegung im Ofen auf der Innenfläche eine Haut. Nach der thermischen Verarbeitung wird die Form abgekühlt und das fertig geformte Produkt entnommen. Verschiedene Polymere, wie Polyethylen (LDPE, HDPE), ABS, Nylon und Polypropylen, eignen sich für das Rotationsformen. Da jedes Polymer besondere thermische Eigenschaften aufweist, muss der Heizzyklus für jeden einzelnen Kunststoff optimiert werden.

Anwendung benötigt 

Das Rotationsformen und Pulversintern sind Verfahren, bei denen es sowohl beim Erwärmen als auch beim Abkühlen darauf ankommt, die vorgegebenen Temperaturen genau einzuhalten. Um zu garantieren, dass das Kunststoffprodukt die benötigte Festigkeit, das gewünschte Aussehen und die vorgegebene Lebensdauer besitzt, muss der Polymer genau auf die benötigten Temperaturen erhitzt werden, um die Polymerstruktur zu schmelzen und wieder zu kristallisieren. Zur Verarbeitung ist es erforderlich, dass die Temperaturen der Innenform, der Oberfläche des Formträgers und des Ofens in Echtzeit überwacht werden. Nur so lässt sich der Prozesszyklus steuern und ermitteln, wann genau die kritischen Prozesstemperaturen erreicht sind.

Wie können wir Ihnen helfen? 
  • Überwachung und Regelung des gesamten Heiz- und Abkühlzyklus zur Vermeidung von Qualitätsproblemen, wie eine mangelhafte Schlagfestigkeit, und von Strukturdefekten, wie Blasen, Nadellöcher und Farbverschlechterungen.
  • Identifikation des genauen Punktes, an dem der Prozess seine kritische Spitzentemperatur erreicht hat (Oberfläche und Kern des Formwerkzeugs) zur Echtzeit-Prozesssteuerung für die Optimierung des Durchsatzes.
  • Regelung des Abkühlprozesses zur Vermeidung von unerwünschten Verformungen und Problemen bei der Entnahme des Produkts aus dem Formwerkzeug.
  • Werkzeug zur Prozessüberwachung erlaubt die exakte Konstruktion neuer Formwerkzeuge beim Einrichten neuer Prozess für neue Produkte oder andere Polymere.
Temperaturprofilsysteme
  • RotoPaq RF-System stellt mit mehreren Messkanälen detaillierte Echtzeit-Temperaturdaten zur Innenform, zur Oberfläche des Formträgers und zum Ofen zur Verfügung.
  • Das portable RotoPaq-System kann effizient zwischen den Prozessen und sogar zwischen den Anlagen ausgetauscht werden.t
  • Optionale Hitzeschutzbehälter unterstützen die anspruchsvollsten Anwendungen sowie die Kühlung der Formen mit Wasser.

Literatur und andere Reccourcen

Video 

Erfahren Sie mehr über die Lösungen von Fluke Process Instruments für diese Anwendung