English | Español | Français | 简体中文 | 日本 | にほん

IR Sensors in extrusion coating

Vulkanisation von Gummi

Natürliches Gummi weist einige deutliche Nachteile auf: es ist labil, klebt schnell und ist nicht sehr elastisch. Zur Verbesserung seiner physikalischen Eigenschaften, wie Festigkeit und Wärmebeständigkeit, wird es vulkanisiert. Bei der Vulkanisierung werden die Polymerketten des Gummis durch Hinzufügen von Schwefel chemisch vernetzt und bilden eine stabile dreidimensionale Struktur. Diese Vernetzung tritt zwar bei Raumtemperatur auf, läuft aber sehr langsam ab. Um die chemische Reaktion zu beschleunigen, wird Wärme hinzugeführt. Zahlreiche Produkte in vielen Industriezweigen, wie Türdichtungen und Scheibenwischer in der Automobilindustrie müssen zur Vulkanisierung wärmebehandelt werden, um ihr Leistungspotenzial zu steigern. Die Vulkanisierung kann in Beschickungs- oder Durchlauföfen erfolgen.

Anwendung benötigt 

Zur Gewährleistung einer erfolgreichen Vulkanisierung des Gummis ist darauf zu achten, dass die Temperatur im Kern des Gummiprodukts ermittelt wird. Nur so lässt sich garantieren, dass die benötigte Zeit bei der gewünschten Temperatur erreicht wurde. Das ist erforderlich, damit die vernetzende Vulkanisierungsreaktion erfolgreich abgeschlossen wird.

Wie können wir Ihnen helfen? 
  • Bestätigung des erfolgreichen Abschlusses der vernetzenden Vulkanisierungsreaktion, um die Produktleistung zu garantieren und das Risiko von Ausschuss oder eines späteren Produktausfalls zu verringern.
  • Messung der Kerntemperaturen bei Produkten unterschiedlicher Größe in verschiedenen Tiefen zur Gewährleistung der Produktgleichförmigkeit.
  • Verhinderung der Überhitzung des Gummis und Vermeidung der Produktverschlechterung und der Bildung toxischer Nebenprodukte, wie Schwefelwasserstoff.
  • Erstellung lückenlos zertifizierter Profilkurven zur Validierung der Produktqualität gegenüber den Kunden in der Kraftfahrzeugindustrie, die die Einhaltung strenger regulatorischer Vorgaben, wie ISO9000, garantieren müssen.
Temperaturprofilsysteme
  • Kleiner 4-Kanal-Logger (DQ1804) mit Hitzeschutzbehälter TB0072, der aufgrund seiner geringen Abmessungen sicher durch den engen Durchlaufofen für extrudiertes Gummi geführt wird.
  • Optionale Thermoelemente erlauben, die Lufttemperatur sowie die Oberflächen- und die Kerntemperatur des Produkts im Gummiprofil zu messen.
  • Lückenlos rückverfolgbare Temperaturprofile gewährleisten die Einhaltung regulatorischer Vorgaben für Kunden in der Kraftfahrzeugindustrie.

Erfahren Sie mehr über die Lösungen von Fluke Process Instruments für diese Anwendung