English | Español | Français | 简体中文

IR Technology Banner

IR-Technologie

Infrarot-Temperaturüberwachung verbessert die Produktqualität und steigert die Produktivität

Infrarot- (IR-) Sensoren sind berührungslose Temperaturmessgeräte, die Infrarotstrahlung von der Oberfläche aller Objekte erfassen und in relevante Temperaturwerte umrechnen.

Laden Sie die "Grundlagen der berührungslosen Temperaturmessung" herunter, um mehr über diese effektiven Thermometer zu erfahren, die Temperaturmessungen in nur einem Bruchteil einer Sekunde durchführen, ohne das Objekt zu berühren.

Sowohl in der Fertigung als auch in der Qualitätskontrolle spielt die Temperatur als Indikator für den Zustand eines Produktes oder einer Maschine eine große Rolle. So werden Stillstandszeiten verringert, da die Fertigungsprozesse ohne Unterbrechungen unter optimalen Bedingungen ablaufen können. Die Infrarot-Technologie wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich in der Industrie eingesetzt. Neuentwicklungen haben die Kosten sinken lassen, die Zuverlässigkeit erhöht und die Abmessungen der berührungslos messenden Thermometer verringert.

Vorteile der berührungslosen IR-Temperaturmessung

 

  • Sie ist schnell, Temperaturwerte werden innerhalb von Millisekunden erfasst. Somit können mehr Messungen erfolgen und mehr Messdaten ermittelt werden.
  • Sie ermöglicht Messungen an bewegten Objekten (z.B. an Bandprozessen).
  • Sie erlaubt, Messungen an gefährlichen oder schwer zugänglichen Stellen, wie an hochspannungsführenden Teilen oder über große Messentfernungen hinweg, auszuführen.
  • Es können sehr hohe Temperaturen von über 3000°C gemessen werden. Kontaktthermometer sind unter diesen Bedingungen häufig nicht mehr einsetzbar.
  • Sie ist rückwirkungsfrei d. h. dem Messobjekt wird keine Energie entzogen.
  • Das Messobjekt wird nicht kontaminiert und es erfolgt keine mechanische Einwirkung auf die Oberfläche.

Verhältnis von Messentfernung und Messfleckgröße

Das optische System eines Infrarot-Thermometers fängt die von einem kreisförmigen Messfleck abgestrahlte infrarote Energie auf und fokussiert sie auf einen Detektor. Die optische Auflösung ist durch das Verhältnis der Entfernung (D) zum Durchmesser des Messflecks (S) definiert (D:S). Je größer das Verhältnis, desto besser ist die Auflösung des Messgerätes und desto kleiner kann der Messfleck sein, der aus einer größeren Entfernung gemessen werden kann.

Messfleck

Beachten Sie bitte, dass das Messobjekt immer größer ist als der vom Gerät gemessene Messfleck. Je kleiner das Messobjekt ist, desto geringer sollte die Messentfernung sein. Wenn es auf eine sehr hohe Messgenauigkeit ankommt, sollte das Messobjekt mindestens doppelt so groß sein wie der Messfleck.

Umgebungsbedingungen

Die Umgebungsbedingungen am Ort der Temperaturmessung müssen berücksichtigt werden. Staub, Wasserdampf, Rauch und ähnliche Störeinflusse können eine genaue Temperaturmessung verhindern, da sie die freie Sicht auf das Messobjekt beeinträchtigen. Vor der Installation des Messgerätes sind weiterhin elektrische Störquellen, elektromagnetische Felder oder auch Schwingungen zu berücksichtigen. Ein Schutzgehäuse, ein Luftblasvorsatz und/oder eine Wasserkühlung können den Sensor schützen und präzise Messergebnisse sichern. Aus diesem Grund bietet Ircon für alle seine Produkte geeignetes Zubehör als Option an.

Umgebungstemperaturen

Wenn das Thermometer abrupten Temperaturschwankungen von 20 °C und mehr ausgesetzt ist, müssen Sie dem Gerät mindestens 20 Minuten Zeit geben, sich an die neue Umgebungstemperatur anzupassen. Die Sensoren von Ircon sind für den Betrieb unter genau definierten Umgebungsbedingungen spezifiziert. Für höhere Umgebungstemperaturen bietet Ircon eine zusätzliche Luft- und/Wasserkühlung als Option sowie weiteres Zubehör an.

Emissivity

Emissionsgrad

Der Emissionsgrad beschreibt die Fähigkeit der Oberfläche, Infrarotenergie abzustrahlen. Die abgestrahlte Energie zeigt die Temperatur des Messobjekts an. Der Emissionsgrad reicht von 0 (glänzender Spiegel) bis 1,0 (schwarzer Strahler). Weitere Informationen zum Emissionsgrad und zu den Emissionswerten finden Sie in den Emissionsgradtabellen für Nichtmetalle und für Metalle.