English | Español | Français | 简体中文 | 日本 | にほん

Temperature Monitoring in Paper Converting

Zellstoffverarbeitung

Zur Papierproduktion wird der Zellstoff in einem Kocher gedämpft, um die Holzfasern aufzuschließen. Als Nebenprodukt entsteht Schwarzlauge, die zu Grünlauge recycelt werden muss. Hierfür wird die Schwarzlauge in einem Rückgewinnungskessel verbrannt. Die Temperatur der Lauge muss bei etwa 1037 °C gehalten werden, um ein vollständiges Verbrennen zu gewährleisten und Grünlauge zu produzieren. Wenn die Lauge zu feucht ist, mangelt es an brennbarem Material und der Prozess kann nicht vollständig ablaufen.

Anwendung benötigt 

Zur Überwachung der Temperatur des Gases in den Rohren des Laugenkessels wird ein Sensor mit einem breiten Temperaturbereich benötigt. So kann sichergestellt werden, dass sich die sehr feine Flugasche nicht auf den Wasserrohren absetzt. Die Grünlauge wird zusammen mit anderen Chemikalien in einem Drehrohrofen auf etwa 1150 °C erhitzt. Diese Temperatur muss überwacht werden, um heiße Stellen im Ofen oder eine zu starke Abnutzung des Ausmauerungsmaterials zu erkennen.

Wie können wir Ihnen helfen? 
  • Kontrolle des Feuchtigkeitsgehalts der Schwarzlauge, die sich auf die Stabilität der Verbrennung auswirkt.
  • Senkung der Wartungskosten durch Überwachung der Flammentemperatur.
Infrarot-Temperaturlösungen
  • Die Temperaturmessung mit den Zweifarb-Pyrometern der Modellreihe Endurance wird nicht durch eine beschränkte Sicht auf das Messobjekt beeinträchtigt.
  • Bei einem ungültigen Signal wird der Anwender über einen verstopften Laugenkessel informiert, so dass die Wartung eingeleitet werden kann.

Erfahren Sie mehr über die Lösungen von Fluke Process Instruments für diese Anwendung